Share this fundraiser with friends online using ChipIn!

Support Anarchist Bloggers!

Anarchoblogs depends on contributions from readers like you to stay running. We're doing a fundraising drive for the months of October and November.

Donations provide for the costs of running anarchoblogs.org and provide direct financial support to active Anarchoblogs contributors. See the donation page for more details.


Demonstrators shut down workfare provider Learndirect in Edinburgh

Demonstrators shut down workfare contractor Learndirect, as the company cancelled its session for jobseekers forced onto the government’s compulsory work-for-your-benefits programmes.  Learndirect’s office in Conference...

Edinburgh East Save Our Services – Next Meeting

6.30pm Tuesday 21st October 2014                                                                                                                                                              Northfield Community Centre, Northfield Road EH8 7PP                                                           ...

Audio Teil9 Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart…



Audio Teil9

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Audio Teil8 Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart…



Audio Teil8

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Audio Teil7 Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart…



Audio Teil7

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen…



Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in Baden-Württemberg”

Audio Teil6 

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen…



Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in Baden-Württemberg”

Audio Teil5

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen…



Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in Baden-Württemberg”

Audio Teil4

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen…



Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in Baden-Württemberg”

Audio Teil3

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in…



Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in Baden-Württemberg”

Audio Teil2

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Bad Behavior has blocked 7986 access attempts in the last 7 days.

Bad Behavior has blocked 7986 access attempts in the last 7 days.