Share this fundraiser with friends online using ChipIn!

Support Anarchist Bloggers!

Anarchoblogs depends on contributions from readers like you to stay running. We're doing a fundraising drive for the months of October and November.

Donations provide for the costs of running anarchoblogs.org and provide direct financial support to active Anarchoblogs contributors. See the donation page for more details.


02.12.2014 | Dokumentarfilm „Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt“ in der Kurbel in Anwesenheit des Filmemachers und lokalen Aktivisten

image

In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.

Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp einer Mieter*inneninitiative am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.

Trailer zum Film

Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion mit dem Filmemacher Matthias Coers aus Berlin zum Film und über die Situation in Karlsruhe statt, denn auch hier ist günstiger Wohnraum knapp. Als aktuelles Beispiel werden Mieter eines Hauses in der Südstadt in der Werderstraße anwesend sein und über ihren Kampf gegen die Kündigungen ihrer Wohnungen und den Räumen eines Kinder- und Jugendverbandes berichten.

Wir freuen uns, den inzwischen mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers gemeinsam mit dem Kino Kurbel präsentieren zu dürfen.

Die Premierenveranstaltung beginnt am Dienstag, 2. Dezember um 19 Uhr in Kurbel, dem Kino in der Kaiserpassage in Karlsruhe. Der Eintritt beträgt 4,50 Euro.

Nach der Premierenveranstaltung wird der Film noch mehrmals in der Kurbel zu sehen sein. Sobald die Termine feststehen, werden wir sie hier veröffentlichen.

Weitere Infos: Libertäre Gruppe Karlsruhe | Kino Kurbel

Alle Infos und eine Pressemappe zum Film: mietrebellen.de

Quote of the day: “Are we the baddies?”

As the #GamerGate nonsense plods on with more and more geek idols speaking out against it, some of the people still delusively supporting it are starting to have increasing cognitive dissonance1:

I’ve been recommending them to my friends for years. I really expected more from them, but it’s just another hero to add to the list. Movie bob, adam sessler, Jim sterling, Tim Schafer, joss whedon, and now extra credits, basically all of my nerd heroes hate me now.

Yes, it’s quite surprising isn’t it? Could it be time for some heavy introspection maybe? Naaaah…

  1. not sure if this applies perfectly here but whatever
Tagged with: , ,

More Colours, Presents, Noize, Shirts, Paper & Solidarity !

STORE UPDATES: We restocked our cans selection and now got a lot of freaky colours of the Montana Black 400ml and for the pockets the Montana Black 50ml. Paint the world – spread the word – R.I.P. OZ! Again, the music section had been restocked, we also now have Fire and Flames gift certificates and the Sun, Sea, Socialism T-Shirt in bordeaux colours is back in all sizes. Additionally we listed a T-Shirt of the solidarity organization Rote Hilfe, all benefits will straight go to there. And brandnew just in this moment the fall number 104 of the essential Antifa Info Blatt and even the Antifa Kalender 2015 arrived. So there’s really no reason to wait any longer with your order !!

Die Menschen in und Flüchtlinge aus KOBANI- ROJAVA- ŞENGAL…



Die Menschen in und Flüchtlinge aus KOBANI- ROJAVA- ŞENGAL brauchen unsere Solidarität! 

Es ist davon auszugehen, daß der Winter der vor uns steht für die  Menschen in der Region sehr hart wird. Vor allem tausende Kinder und  ältere Menschen die fliehen mussten, brauchen medizinische Hilfe,  Lebensmittel und noch vieles mehr. Auch die Menschen in Kobane, die  weiterhin ihre Stadt gegen die IS-Terroristen verteidigen brauchen unsere Unterstützung, von blutstillenden Arzneimitteln bis hin zu  Lebensmitteln.  

Kommt daher zum Solidaritäts-Essen des Internationalen Jugend- und Kulturvereins am Sonntag, 16. Oktober 2014, zwischen 14 und 17 Uhr ins Kulturhaus Mikado im Kanalweg 52

Demonstrators shut down workfare provider Learndirect in Edinburgh

Demonstrators shut down workfare contractor Learndirect, as the company cancelled its session for jobseekers forced onto the government’s compulsory work-for-your-benefits programmes.  Learndirect’s office in Conference...

Edinburgh East Save Our Services – Next Meeting

6.30pm Tuesday 21st October 2014                                                                                                                                                              Northfield Community Centre, Northfield Road EH8 7PP                                                           ...

Audio Teil9 Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart…



Audio Teil9

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Audio Teil8 Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart…



Audio Teil8

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Audio Teil7 Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart…



Audio Teil7

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen…



Info- und Mobilisierungsveranstaltung “Homophobe Bewegungen in Baden-Württemberg”

Audio Teil6 

Seit Anfang des Jahres finden in Stuttgart Demonstrationen statt, die sich u.a. gegen eine geplante Verankerung der „Akzeptanz sexueller Vielfalt“ im neuen Bildungsplan für Baden-Württemberg richten. Die rechten Demonstrant/innen sind mehrheitlich nicht Neonazis, sondern kommen aus christlich-fundamentalistischen Kreisen. Diese rechtsklerikalen Milieus erfahren in Deutschland kaum kritische Aufmerksamkeit, solange sie nicht auf der Straße sichtbar werden.

Einen Überblick über die homo- und transphoben Proteste, die daran beteiligten Gruppen und ihre Motive gibt Lucius Teidelbaum, der sich mit dieser Szene seit Jahren beschäftigt.

Gleichzeitig wollen wir zu den Gegenprotesten der nächsten homophoben Demonstration mobilisieren, diese wird am 19. Oktober stattfinden.

Weitere Infos zur kommenden sogenannten “Demo für alle” gibt es bei beobachternews.de

Bad Behavior has blocked 56 access attempts in the last 7 days.

Bad Behavior has blocked 56 access attempts in the last 7 days.